familie
reiterhof
Informationen
Reitunterricht
Aktuelles
reitverein
tibetterrier
rhodesian
impressum




Reiterhof Holsterbrink
Holsterbrink 38
48249 Dülmen

Telefon: 02548-651
Telefax: 02548-98113

PM-Schulpferde-Management Wettbewerb


Erfolgreich und erprobt – beste Konzepte werden ausgezeichnet

Frankfurt (fn-press). Beeindruckende 102 Bewerbungen erreichten die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) zum bundesweiten „PM-Schulpferde-Management-Wettbewerb“. Zwölf Vereine und Betriebe mit den besten Konzepten werden am Freitag, den 18. Dezember abends im Rahmen des Frankfurter Festhallenturnier ausgezeichnet.

Eine dreiköpfige Jury bestehend aus Ruth Klimke (FN-Vizepräsidentin und Vorsitzende des Bereichs Persönliche Mitglieder), Gisela Hinnemann (Mitglied im FN-Präsidium) und Dr. Werner Schade (Geschäftsführer des Hannoveraner Zuchtverbandes) hat die 102 Bewerbungen in diesem von den Persönlichen Mitgliedern der FN getragenen Wettbewerb gesichtet. Ziel war es, die besten erfolgreich praktizierten Schulpferde-Managementkonzepte zu finden. Dabei ging es um Ausbildungsmodelle im Schulbetrieb, Konzepte für besondere Zielgruppen, Konzepte für Kooperationen zum Beispiel mit Schulen, Institutionen, Kommunen, anderen Reitvereinen oder Betrieben, Konzepte für Turniersport mit Schulpferden, Konzepte für die Einbeziehung der Mitglieder/Kunden in den Schulpferdebereich und andere.

Vor diesem Hintergrund setzte die Jury den Reiterhof Holsterbrink  (Landesverband NRW) auf den dritten Platz. Mit achtzehn Schulpferden und –ponys und insgesamt 6 Ausbildern sorgt er dafür, das Menschen im Raum Dülmen Coesfeld den Weg zum Pferd finden und sattelfest werden. Und das mit wirtschaftlichem Erfolg, denn der Schulpferdebetrieb ist zu tragenden Säule des Reitbetriebes geworden. Der Weg dahin: Die Missstände wurden analysiert und ein Maßnahmenkatalog erstellt, der mit hohem Engagement umgesetzt wurde. Der Erfolg gibt dem Reiterhof Holsterbrink Recht: Die Zahl der Reitschüler vervielfachte sich auf heute 150.

Insgesamt werden in Frankfurt zwölf Vereine und Betriebe mit Geld- und Buchpreisen des FNverlags für ihre Arbeit belohnt. Die Platzierung sieht wie folgt aus:

1. Reit- und Fahrverein Soltau (Hannover)
2. Ingelheimer Reitverein (Rheinland-Pfalz)
3. Reiterhof und Reitverein Holsterbrink TG (Westfalen)
4. Reitverein Waiblingen (Baden-Württemberg)
5. Reit- und Voltigierschule Uhrig-Hattensteiner Hof (Hessen)
6. Reitverein Herzog Wittekind Oberbauerschaft (Westfalen)
6. Reit- und Fahrverein Kornwestheim (Baden-Württemberg)
7. Reit-, Fahr- und Voltigierverein Hüls (Rheinland)
8. Reitverein an der technischen Universität Darmstadt (Hessen)
9. Reitclub Weiden „Schwedentisch“ (Bayern)
9. Reitschule Dannenberg/RFV Dannenberg (Hannover)
10. Reitverein Spaden und Umgebung von 1921 (Hannover)

Sonderehrenpreise gehen zudem an „Die Schule für anspruchsvolles Freizeitreiten“ und den RV Westwalddistrikt (Schleswig-Holstein) sowie den KJRFV Zehlendorf (Berlin-Brandenburg).

Weitere Informationen: Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN), Abteilung Breitensport, Vereine und Betriebe, Tungruhe@fn-dokr.de, Tel. 02581/6362-239. Bo


Anwesende: Je zwei Vertreter der prämierten Vereine/Betriebe. Die Jurymitglieder Ruth Klimke (FN-Vizepräsidentin und Vorsitzende des Bereichs Persönliche Mitglieder), Gisela Hinnemann (Mitglied im FN-Präsidium) und Dr. Werner Schade (Geschäftsführer des Hannoveraner Zuchtverbandes), Klaus Martin Rath (Vorsitzender des Pferdesportverbandes Hessen), Robert Kuypers (Geschäftsführer des PSV Hessen), Thomas Ungruhe (Leiter der FN-Abteilung Breitensport,Vereine und Betriebe).


Trotz schlechtem Wetter fuhren Franz und Margret mit ihrem Reiterhof Holsterbrink Team sowie vielen Freunden des Reiterhofes nach Frankfurt um die Auszeichnung entgegen zu nehmen. Bei Abfahrt war nur bekannt, dass man unter den Besten 10 placiert war. Bis zur letzten Minute wurde gezittert. „Auf den dritten Platz wagten wir  gar nicht zu hoffen bei Mitstreitern aus ganz Deutschland“: so Franz Schulze Eliab.  Aus diesem Grund war die Begeisterung riesig und es wurde ausgelassen gefeiert. Margret Schulze Eliab und Ausbilderin Eva Potthoff hatten das Schulpferdekonzept des Reiterhofes in Wort und Bild gefasst und waren überaus stolz auf den dritte Platz der mit 1000,-- Euro dotiert war.

An dieser Stelle möchte wir uns bei Allen bedanken, die trotz super schlechten Wetters und langer Busfahrt, mit uns nach Frankfurt gekommen sind und sich mit uns gefreut haben.

Margret und Franz




  • Reiterhof Holsterbrink Team mit Freunden

  • Gruppenbild mit allen plazierten Reitbetrieben und Vereinen

  • Die Freude war groß als Frau Ruth Klimke, Frau Gisela Hinneman und Dr. Werner Schade zum dritten Platz gratulierten.